Konzept

(Anmerkung: wir befinden uns noch in der Aufbauphase, dieser Text ist nicht vollständig und befindet sich Wandel. Du hast Ideen oder Anmerkungen? Hier kannst du mit uns reden)

Das Datenobservatorium wird ein Ort zum Basteln und Hacken, zum Lernen und Austauschen, zum verantwortlichen Umgehen mit Technologie. Regelmäßig werden bei uns Events und Workshops zu technischen und technisch-sozialen Themen stattfinden.

Unsere Grundsätze

  • Wir sind ein Hackerspace
  • Wir sind ein Safe Space (wording?)
  • Wir sind ein diverser Space (wording?)

Was ist ein Hackerspace (und was verstehen wir darunter)

Wir sind ein Hackerspace, ein gemeinschaftlich betriebener physikalischer Raum in dem Menschen ihr Interesse am Basteln an Technlogien teilen, sich treffen und an Projekten arbeiten, und voneinander lernen. Mehr zu Hackerspaces

Unsere Themen umspannen das komplette informationstechnische Spektrum von Web-Technologien und Mobile Apps, über Serveradministration, Systemprogrammierung, und Programmierung von Microcontrollern bis zum Entwerfen und Löten von Schaltkreisen. Darauf aufbauend tauschen wir auch Erfahrungen zu Design und Organisation aus. Außerdem wollen wir Konzepte zu angrenzenden Themen wie 3D-Druck, Lasercutting und VR/AR erforschen. Wir beleuchten unsere Themen in den Wechselwirkungen mit der Gesellschaft und heben den verantwortlichen und ethischen Einsatz von Technologien hervor. Um das Arbeiten mit Hardware zu ermöglichen, stellen wir Werkzeuge und Material bereit.

Was ist ein Safe Space (und was verstehen wir darunter)

Das Datenobservatorium soll ein sicherer Raum werden, in dem rücksichtsvoll miteinander gelebt wird, ein Raum, der sowohl neue Personen willkommen heißt als auch einen Rückzugsort bietet. Dies wollen wir nicht nur mit Regeln, sondern auch mit konkret Gelebtem erreichen. Wir wollen in unseren Räumen, bei unseren Veranstaltungen, und in unserem Miteinander einen konstruktiven Umgang pflegen, der diskriminierendes Verhalten zurückweist, aber zulässt, dass alle Beteiligten aus Fehlern lernen.

Was ist ein diverser Space (und was verstehen wir darunter)

Nicht nur schon technisch versierte Personen soll der Hackerspace ansprechen, wir wollen auch Neugierde wecken und Einstiege für Anfänger bieten.

Umsetzungsdingsis

Wir setzen jetzt schon auch ohne Räumlichkeiten unser Konzept in die Realität um:

Lightning Talks

Wir halten regelmäßig Lightning Talks, kurze Vorträge die keine Vorbereitung benötigen und bei denen jede/r über ein beliebiges Theme erzählen kann.

Regelmäßige Events, Vorträge, Workshops

Wir veranstalten regelmäßig Events wie zB Vorträge und Workshops zu technischen und sozialen Themen.

=> Kalender, Meetup

?Mentoring, gezielter Wissensaustausch?

Regeln zum Umgang miteinander und mit Dingen

Wir arbeiten an und verbessern kontinuierlich unseren Kern an Regeln und Richtlinien zum Umgang miteinander, zwischen Mitgliedern und Neu-Hinzukommenden, in unseren Räumen als auch außerhalb und im digitalen Raum, und an Benutzungsregeln zu unserem Werkzeug und den Dingen anderer Leute.

Dabei wollen wir kein strenges und bestrafendes System aufbauen, sondern Sicherheit geben und Lernen ermöglichen.

TODO: Ansprechpartner zu Fragen, Beschwerden, Konfliktlösungen

Mehr zu den Verhaltensregeln

Offene Tage und Nur-Mitglieder-Tage

Für unsere Räumlichkeiten planen wir offene Tage, an dem jede neugierige Person den Hackerspace anschauen und sich mit uns unterhalten kann. An diesen offenen Tagen bieten wir gezielt ein Programm für Neugierige. Im Kontrast dazu werden wir auch Tage gezielt nur für Mitglieder haben, an denen man in sicherer Umgebung an Projekten arbeiten kann.